logo

Es ist Zeit für
#FurFreeGermany

Ein Verbot des Pelzhandels rettet Millionen Tiere und hilft die Ausbreitung von Pandemien einzudämmen.

Unterzeichne die Petition!

Unterschreibe jetzt, um die grausame und tödliche Pelzindustrie zu stoppen:

Hilf uns, unser Ziel zu erreichen! 20.000 Unterschriften

Teile diese Aktion mit Deinen Freunden!

Jedes Jahr werden weltweit rund 100 Millionen Tiere für ihre Pelze gezüchtet und getötet. Mehr als 95 % dieser verkauften Pelze stammen von gezüchteten Wildtieren wie Nerzen, Füchsen, Marderhunden, Kaninchen und Chinchillas. Viele von diesen Pelzen landen in Deutschland und in Europa als modische Accessoires an Schlüsselanhängern oder an Winterjacken.

Auf Pelztierfarmen werden die Tiere in Massen auf kleinem Raum gehalten und verbringen ihr gesamtes Leben in engen Käfigbatterien, wo sie keine Möglichkeit haben, ihren natürlichen Verhaltensweisen nachzugehen.

Die letzten Monate haben gezeigt, dass ein hohes Gesundheitsrisiko von Pelztierfarmen ausgeht und das Risiko für die Verbreitung und Mutation von viralen Infektionen besonders hoch ist.

Seit April 2020 wurde das SARS-CoV-2-Virus auf mehr als 440 Nerzfarmen in zwölf Ländern in Europa und Nordamerika nachgewiesen. Übertragungen von Nerzen auf den Menschen wurden aus den Niederlanden, Dänemark, Polen, Schweden und mutmaßlich auch aus den USA berichtet. Jedoch wurden ebenfalls Übertragungen von Menschen auf Farmnerze, von Nerz zu Nerz und auch von Nerz zurück auf den Menschen beobachtet.

Nie bestand eine größere Dringlichkeit, die Pelztierhaltung und den Handel weltweit zu beenden.

TH

Angesichts der Tatsache, dass Nerze, Füchse und Marderhunde mit SARS-CoV-bezogenen Coronaviren infiziert werden können, sollte die Pelzproduktion und der Handel mit diesen Arten verboten werden. Einzelhändler und Designer müssen den Trend zu pelzfreier Mode unterstützen und so die Nachfrage drosseln.

Die Pelztierzucht ist eine nicht essentielle Industrie. Sie existiert nur, um den fragwürdigen Wunsch der Modebranche zu befriedigen und stellt Produkte her, für die es zahllose warme, schöne und tierfreundliche Alternativen gibt, die keine Käfighaltung und Tötung von Tieren erfordern.

TH

Es ist Zeit, dass Deutschland den Weg in der EU bereitet und den Handel mit Pelz verbietet.

Unterschreibe jetzt, um die grausame und tödliche Pelzindustrie zu stoppen, Millionen Tiere zu retten und weitere Pandemien zu verhindern!

#FurFreeGermany

Wir sind HSI

Humane Society International/Europe (HSI) ist eine führende Tierschutzorganisation mit Sitz in Brüssel. HSI wurde 1991 in den USA gegründet. Seitdem haben wir uns zu einer weltweit agierenden Organisation entwickelt, die Tierfreunde überall zusammenbringt. Unsere Ziele sind unter anderem der Schutz von Wild- und Haustieren, die Entwicklung von Alternativen für Tierversuche, die Bewahrung von Meerestieren und die Verbesserung der Lebensumstände von Tieren, die für Nahrung, Leder oder Fell gehalten werden. HSI arbeitet sowohl vor Ort in Form von Rettungsaktionen unserer Einsatzteams als auch hinter den Kulissen, wo wir Gesetzgebungen zum Tierwohl ändern. Wir bekämpfen jede Form von Grausamkeit gegenüber Tieren. Weil jedes Leben zählt. Hilf uns dabei!

Benötigen Sie Hilfe bei Ihrer Online-Spende? Bitte senden Sie eine E-Mail an [email protected] Derzeit können wir Spenden nicht in bar oder per Post bearbeiten. Wir empfehlen unseren Unterstützern, bitte per Banküberweisung, Paypal oder Kreditkarte zu spenden. Bitte verwenden Sie diese Bankdaten und geben Sie 'BEENDE DIE PELZTIERZUCHT WELTWEIT-VORNAME.NACHNAME' in die Betreffzeile ein: CITIBANK EUROPE PLC - BELGIUM BRANCH - IBAN: BE39 5701 3581 5519 - BIC: CITIBEBX.